Prof. Dr. Heiner Keupp

(*1943) studierte Psychologie und Soziologie und ist seit 1978 Hochschullehrer für Sozial- und Gemeindepsychologie an der Universität München. Daneben hat er sich aktiv an der Arbeit reformorientierter Verbände beteiligt: an der Gesundheitspolitik der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (als langjähriger Sprecher des Gesundheitspolitischen Ausschusses) und in der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie seit ihrer Gründung. Bis 1999 war er Mitglied des Gründungsvorstandes der Gesellschaft für gemeindepsychologische Forschung und Praxis. Beim Aufbau Sozialpsychiatrischer Dienste in München war er im Vorstand eines Trägervereins aktiv beteiligt. Er beteiligt sich an Initiativen zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements. Von der Stadt München wurde er mit der Moderation eines Fachforums im Rahmen des kommunalen Umsetzungsprozesses der »Agenda 21« beauftragt. Er war zuletzt Kommissionsvorsitzender der Berichtskommission für den 13. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung. Seine Forschungsschwerpunkte sind Soziale Netzwerke, Identitätsarbeit, Arbeit und Erschöpfung sowie Gesundheitsförderung.

 

nach oben         Home | News | Kurz und knapp | Newsletter | Wir über uns | Impressum | Der Kongress "netz.macht.kultur" | Seite drucken